Finde das Versäumnis...

Finde das Versäumnis…

Widdewiddewitt – und drei macht Neune. Ich hatte im Abschlussjahr der Baumschule nur eine Fünf in Mathe, weil mein Zahlenlehrer ein Netter war. Nach einem Sechser-Kniffel schrieb ich eine knappe Drei und bekam den „Gnadenschuss“. Ich hatte keinen Bock auf Schule, noch weniger auf absurde Zahlenspielchen und Berechnungen abstrakter Gegenstände. Im Kopfrechnen war ich allerdings meinen Zeitgenossen immer überlegen, so das ich auch heute noch in der Lage bin, die Zahlen zu deuten, die uns allen vorgesetzt werden, um … ja, warum das Ganze rund um „Das Große C“ stattfindet, weiß ich ja nicht. Die Zahlen sind nicht grundsätzlich falsch … obwohl eigentlich schon, weil eine Menge von ca. 80 Millionen, ich beschränke mich auf Deutschland, naturgemäß nicht mehr hundertprozentig erfassbar ist. Die Zahlen werden lediglich falsch oder übertrieben dargestellt, in den falschen Bezug gestellt, durch Wortspielereien aufgebauscht und vieles mehr. Das ist von vielen Menschen überprüft worden, die niemand in den Leitmedien zu Gesicht bekommt, auf die niemand hört oder hören will. Selbst denken und rechnen kann auch jeder gerne, tun aber die wenigsten, weil sie gerade mit den viel wichtigeren Dingen des Lebens viel zu beschäftigt sind.

Ich fange jetzt (noch) nicht an, mit diesen Zahlen zu spielen, die ich anhand vieler Quellen mit meinen Bordmitteln überprüft habe, soweit es mir möglich war. Es ist kein Kraut gewachsen gegen den gewaltigen, auf Verwirrung, Panikmache und Stimmungsmache gezielten Angriff nahezu aller Medien. Schaut man genau hin, ist das weitestgehend eh nur noch Copy-and-paste aus den wenigen Quellen, deren Quellen man nicht erkennen kann. Wer sich diesem massiven Angriff ungeschützt Tag für Tag aussetzt und irgendwann den „Neuen Alltag“, die „Neue Normalität“ akzeptiert hat oder ihn sogar als notwendig und richtig erachtet, der hat das Schicksal, das ihm dann zugewiesen wird, wohl redlich verdient.

Wenn der letzte Mund zum Schweigen gebracht wurde, das letzte Ohr taub ist, der letzte freie Gedanke gedacht wurde, werdet ihr merken, dass man Freiheit nicht kaufen kann…

Ja nee, is´ klar... (Quelle: RTL Nord)

Ja nee, is´ klar… (Quelle: RTL Nord)

P.S.: Mal ganz aktuell der tägliche Wahnsinn:

In Schleswig-Holstein sollen Menschen, die in einem Restaurant nicht ihren richtigen Namen preisgeben, mit 1.000 Euronen-Dollar Strafe belegt werden. Gastwirte, die nicht darauf aufpassen, sollen 500 Euronen-Dollar berappen. Hä? Dann müssten die Wirte ja eigentlich die Personalausweise überprüfen. Mensch, tolle Idee übrigens. Eine App wäre doch in dem Zusammenhang auch eine ganz tolle Sache. Wer das wohl alles noch für normal hält. Und ja, Herr Günther, das ist definitiv schon Vorsatz, was sie da aus welchem Grund auch immer treiben unter dem Deckmäntelchen von Leben und Gesundheit! Was hilft mir körperliche Unversehrtheit, wenn mein Gehirn angesichts solchen Unsinns geschmolzen ist? Man beachte übrigens auch die abfotografierte empörte, aufgebrachte Mimik und Gestik. Wenn es nicht mittlerweile so traurig wäre, könnte man schallend lachen. Nicht das die Politiker früherer Zeiten in irgendeiner Form „besser“ gewesen wären, aber das ist wirklich kaum zu ertragen und nicht tragbar, was sich da berufen fühlt, einem Volk zu dienen, das sich mittlerweile selbst nahezu vollständig zum willigen Diener gemacht hat. Good Night and Good Luck…

Verwandte Beiträge