Ich wollte die Zahlen ja eigentlich weglassen, aber drauf geschissen. Es ist einfach unverständlich, das ein Großteil des Volkes der Dichter und Denker, Richter und Henker, Schlichter und Zänker, nicht einmal kopfrechnen kann.

Schlagzeile am 15.10.2020: Heute 6638 neue Infektionsfälle! Das wäre eventuell grauenvoll, mal abgesehen von den ganzen Hinweisen, die darauf schließen lassen, das Covid-19 nicht das ist, was uns vorgemacht wird und das die Tests nicht viel aussagen und so weiter … wenn zum Beispiel in Deutschland nur 80.000 Menschen leben würden … meinetwegen auch noch, wenn hier 800.000 Menschen leben würden. Ist aber nicht so. Hier leben ca. 80 Millionen Menschen (abgerundet). Also hat sich heute in Deutschland ca. jeder zwölftausendste Mensch mit Covid-19 infiziert.

Zeuge Coronas: Ja, aber das exponentielle Wachstum.
sachse: Gab es nicht, gibt es nicht und wird es auch nicht geben.
Zeuge Coronas: Ja, wegen der Maßnahmen.
sachse: Die Wirksamkeit oder Unwirksamkeit der Maßnahmen kann nicht überprüft werden.
Zeuge Coronas: Ja, aber es sterben Menschen.
sachse: Jeden Tag sterben immer Menschen.
Zeuge Coronas: Ja, aber nicht an Corona.
sachse: Es gibt aktuell im Vergleich mit den Vorjahren keine Übersterblichkeit.
Zeuge Coronas: Ja, wegen der Maßnahmen.
sachse: Die Maßnahmen betreffen auch weite Teile der Bevölkerung, die keinerlei besonderer Gefahr ausgesetzt sind.
Zeuge Coronas: Es sterben nicht nur alte Menschen.
sachse: Nein, aber zu ungefähr 99 %.
Zeuge Coronas: Ja, und der Rest hat sich nicht an die Maßnahmen gehalten.
sachse: Mal was ganz anderes. Wie war denn gestern der Bachelor?
Zeuge Coronas: Tolltolltoll! Paul Emma Hasso Spahn-Ferkel und Emma Mio Megan Leutheusser-Karrenbauer sind ein wirklich knuffig-süßes Pärchen. Ich habe die ganze Zeit vor Rührung geheult.
sachse: Wusstest du, das „Der Bachelor“ früher von Brainpool produziert wurde und die damals die Gehirne aller Zuschauer geschmolzen und den verflüssigten Brägen dann in einem riesigen Auffangbecken gesammelt haben?
Zeuge Coronas: Oh Gott, nein. Meinst du, das hat irgendwelche Auswirkungen?
sachse: Ach was! Solange du dich nur immer schön brav an die Maßnahmen hältst, macht das wohl keinen Unterschied.

Euch interessiert das auch einen Scheiß...

Euch interessiert das auch einen Scheiß…

Diese hier etwas überspitzt dargestellten „Diskussionen“ erinnern ein bisschen an Gespräche mit religiösen Fundamentalisten oder politischen Extremisten, von denen ich einige in meinem Leben kennenlernen musste. Da wird man im besten Fall milde belächelt, wenn man es mit auch nur ansatzweise vernünftigen Argumenten versucht. Kennt ihr den Film „Idiocracy“? So wie in der „Brawndo-Szene“ fühlt sich das an. Richtig lustig wird es, wenn die Gläubigen bald alle die tolle App installiert haben und wenn dann die ersten Impfungen bereitstehen und die Leute sich wie beim Aldi in den Anfangszeiten morgens um drei beim Arzt anketten, um die ersten zu sein. Keine Panik. Von dem Scheißzeug wird es garantiert mehr als genug geben. So viel Asche haben Pharmakonzerne und alle, die von ihnen profitieren, wohl selten gemacht. Wird ja wohl auch nix kosten, wenn man der Ansicht ist, das die öffentlichen Kassen sich durch freiwillige Spenden anonymer Wohltäter finanzieren. Aber jetzt mal den Aluhut absetzen, die Maske auf und nochmal zu den Zahlen:

Keine nennenswerte Übersterblichkeit feststellbar! Heißt es sogar sinngemäß von offizieller oder renommierter oder seriöser Seite. Ach ja, wegen der Maßnahmen. Nee, klappt dieses Mal absolut nicht, denn selbst in der etwas seltsam gestalteten Tabelle des RKI sind Unregelmäßigkeiten zu erkennen, die einen Hinweis darauf geben, das die Maßnahmen, wie jeder vernünftige Mensch von Anfang an vermutet hat, mehr oder weniger keinen Unterschied machen. In perfider Weise hat man die Tabelle ja schon dahingehend manipuliert, das man die letzten vier Jahre von 2016 bis 2019 zusammengefasst hat und auch nur deren Durchschnitt darstellt. Vorher war das anders und in einem der Vorjahre gab es signifikante Übersterblichkeiten. Die verschwinden jetzt in der Schnittmenge. Ebenso fließen in diese Tabelle die Zahlen der Menschen ein, die MIT dem Virus verstorben sind. Das RKI musste ja zähneknirschend eingestehen, das dort auch Personen mitgezählt werden, die z.B. einen tödlichen Verkehrsunfall haben oder Suizid begehen und bei deren Autopsie das Virus festgestellt wird. Das nenne ich mal menschenunwürdig, verantwortungslos, manipulierend und respektlos. Aber das sehen die meisten anderen, die ich eher als die immer Gleichen bezeichnen möchte, wohl anders.

Man geht ja mittlerweile davon aus, das Covid-19 bereits Anfang des Jahres oder früher seinen Siegeszug begann. Von

  • KW 1 bis KW 11 gab es 2020 im Vergleich zum Schnitt der vorhergehenden vier Jahre (2016-2019) eine Untersterblichkeit. Von der KW 12 bis zur KW 37 gab es meistens eine Übersterblichkeit, mit Ausnahme der KW´s 22, 25, 27, 31 und 35.

Diese Übersterblichkeit war aber nie wirklich gravierend, vor allem wenn man sich mal explizit die einzelnen Jahre der letzten 10-20 Jahre ansieht. Das kann auch daran liegen, das mehr Leute, die zufällig auch so etwas wie Corona-Viren in sich trugen, auf Bananenschalen ausgerutscht und dadurch zu Tode gekommen sind. In einigen Kalenderwochen des Jahres 2020 war die Übersterblichkeit (manche verdienen sich ihren Lebensunterhalt mit dem Erfinden solcher Wörter) so niedrig, das man allenfalls von einer „Gleichsterblichkeit“ sprechen kann, vor allem, wenn man das oben angeführte „MIT-Zählen“ berücksichtigt.

Aufpassen muss man auch 2020...

Aufpassen muss man auch 2020…

Das ist ja mittlerweile bekannt, das es keine nennenswerte Übersterblichkeit gibt, aber es gibt trotzdem immer noch keinen nennenswerten aktiven oder wenigstens passiven Widerstand. Haben die Menschen in diesem Land wirklich so viel Angst vor diesem durch Panikmache und den Drang zu Dramatik und Hysterie völlig overhypten Virus? Warum haben sie dann anscheinend weniger oder keine Angst, sich eine Zigarette anzustecken, sich in ein Krankenhaus zu begeben, Nahrungsmittel aus Massenproduktion zu essen, sich zu besaufen, den ganzen Tag auf dem Sofa rumzuhocken, das Auto oder sonst ein Transportmittel zu benutzen, jeden Tag Hygiene- und Kosmetikartikel zu benutzen, ihre Wände zu streichen, sich ihre Nasenhaare herauszureißen, ihre Fenster im Hochhaus zu putzen oder überhaupt zu atmen? Das unvermeidliche Ende rückt jeden Tag näher, Leute. Da könnt ihr betteln, hauen, heulen, stechen, jammern, kaufen, verkaufen, reisen, speisen, wie und wo und was und wie viel ihr wollt. Am Ende seid ihr alle genauso tot wie alle anderen vor euch. Macht das Beste aus dem Rest eures Lebens und lasst alle anderen, dazu zähle ich auch mich, einfach in Ruhe ihr Leben leben. Ich habe langsam genug von dem Gewimmer dieser Zeit, dem Denunzieren, dem Maulen, dem Mitlaufen, der Arroganz und der Selbstherrlichkeit. Ihr glaubt oder vielleicht glaubt ihr sogar zu wissen, das Politiker, Wissenschaftler und Konzerne euch in diesem einen Fall mal nicht nach Strich und Faden verarschen? Dann viel Spaß noch damit. Aber tut mir einen großen Gefallen: Erzählt mir oder irgendeinem anderen, der an dem ganzen Scheiß kein Interesse hat, nicht was er ist, was er zu denken oder wie er zu leben hat. Good Night and Good Luck…

Verwandte Beiträge