sachsenkrieger.de ⇒ hi-king.de

Kein Scherz! Na ja, eigentlich wandere ich nicht wirklich aus, sondern ziehe um. Letztens gab mir jemand den wohlgemeinten und im Nachhinein guten Rat, mich auf dieser Website nur mit dem Wandern zu beschäftigen und nicht mit dem ganzen Kram, mit dem ich mich unter der Rubrik „Undurchschaubar“ beschäftige. Das hatte ich auch schon vorher des Öfteren in Betracht gezogen, bekam aber durch die Rückmeldung einen Motivationsschub. Also sicherte ich mir (schon zum zweiten Mal) die Domain hi-king.de. Die Top-Level-Domain hiking.de war natürlich bereits vergeben und das „Wortspiel“ hi-king gefiel mir auch ganz gut. Hildesheim ist die Base, ein König bin ich in dem Sinne, dass alle Menschen gleichberechtigte und gleich verpflichtete Könige sind und beides zusammen ergibt halt hiking, das Wandern. Eine Migration der Daten der letzten Jahre wäre wesentlich bequemer gewesen, allerdings trotzdem mit einem hohen Aufwand verbunden und es wäre garantiert zu vielen Problemen gekommen. Probleme gab und gibt es auch schon im laufenden Betrieb in ausreichendem Maße.

Also werde ich die Website komplett neu unter der neuen Domain hi-king.de aufsetzen. Das wird natürlich lange dauern, aber ich habe bereits begonnen und das Grundgerüst für Seiten und Beiträge steht. Ein genauer Termin für den Umzug steht nicht fest, ich habe erstmal den 01.01.2022 anvisiert. Bis dahin wird es hier keine neuen Beiträge im Bereich Wanderbar geben. In der Rubrik Kostbar habe ich eh nicht viel veröffentlicht in letzter Zeit. Momentan sieht der Plan vor, dass die Rubrik Undurchschaubar dann zur einzigen wird und ich die Site weiterführe, bis mir der Hahn abgedreht wird oder ich keine Lust mehr habe … oder, was am besten wäre, die Site überflüssig wird durch den Umstand, dass alle Menschen auf diesem wunderbaren und wanderbaren Planeten Brüder und Schwestern im Herzen geworden sind. Glaubt nichts, hinterfragt alles, denkt selbst…

P.S.: Mehr zufällig ist ja heute der 11.09.2021 und zum zwanzigsten Mal jährt sich der Tag, an dem das begann, was heute langsam unerträglich wird und was dazu geführt hat, das immer mehr Menschen bereit sind, ihre ihnen zustehenden Freiheiten für trügerische Sicherheiten und eine niemals erreichbare Kontrolle aufzugeben. Setzt euch heute noch einmal selbst hin und prüft, was von vielen seriösen und renommierten Personen und Vereinigungen mittlerweile alles an Halbwahrheiten, Verschleierungen, Lügen und Verschwörungen rund um 9/11 aufgedeckt wurde und erkennt endlich, das es sich wahrscheinlich nicht um den gerne herbeigeredeten Inside Job gehandelt hat, aber garantiert auch nicht um das, was uns unsere Regierungen, die eingesetzten Kommissionen und die gekauften Medien uns allen immer noch vorgaukeln wollen. Die Wahrheit wird irgendwo dazwischen liegen. Wenn man dann die Entwicklung, die (nicht erst) seitdem weltweit voranschreitet, in dem neuen Licht des Erkennens sehen kann, kommt man vielleicht zu neuen Schlüssen auch hinsichtlich der aktuellen Geschehnisse. Noch einmal: Glaubt nichts, hinterfragt alles, denkt selbst…

sachsenkrieger - Ein Nachruf

Ich weiß nicht einmal mehr, an welcher Stelle und wann der sachsenkrieger entstand. Es war in einem Forum, in dem viele dazu neigten, ihre Trollfähigkeiten immer wieder an anderen auszuprobieren. Ich wählte den sachsenkrieger, weil ich ahnte, was irgendwann passieren musste und weil ich mir sicher war, das die meisten in Sachen Geschichte weder in der Schule gut aufgepasst noch sich später damit beschäftigt hatten. Es kam dann auch so, dass jemand (übrigens klischeemäßig aus Bayern) mir auf den Leim ging und mich in einer unsinnigen Diskussion beleidigte mit dem Verweis auf meine Herkunft aus dem Bundesland Sachsen. Das war zum einen natürlich total dämlich, zum anderen eben auch eine Verkennung der historischen Zusammenhänge. Denn wie jeder halbwegs historisch Interessierte weiß, leben die Angehörigen des ehemaligen Stammes der Sachen auf dem Gebiet von Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt oder eben wie ich in Niedersachsen. Na ja, viel besser ist die Welt wohl auch nicht geworden durch den Umstand, dass ich mich mal selbst als Troll gebärden konnte.

Als ich mich dann nach langen Jahren des Zauderns in einer der Phasen der Arbeitslosigkeit doch dazu durchringen konnte, eine Wander-Website ins Leben zu rufen, grübelte ich lange Zeit, welchen Titel ich der Site verpassen könnte. Alle, die mir gefielen, waren vergeben und so wurde es letztendlich der Einfachheit halber der sachsenkrieger. Das klingt für den einen oder anderen vielleicht ein wenig nach rechts (ist ja heute fast alles) oder gewaltbereit oder einfach nur nach Doofheit. Dazu kommt, dass ich weder ein reiner Sachse (Großeltern mütterlicherseits stammten aus dem Samland) noch allzu sehr kriegerisch veranlagt bin. Aber die Nummer lief halt und auch nach der ersten Katastrophe mit der Website vor einigen Jahren kam ich nicht auf den Gedanken, etwas daran zu ändern. Kommt Zeit, kommt Rat. Jetzt hat der sachsenkrieger als Wanderer ausgedient und steht für den ungehorsam gewordenen Teil eines Erdenbürger…