Glauben und Wissen – zwei auf den ersten Blick grundsätzlich gegensätzliche Wörter. Wie oft verwenden wir aber die Formulierung „glauben zu wissen“. Wir glauben zu wissen und das ist es auch schon. Echtes Wissen kann es für uns, die wir nicht einmal ansatzweise wissen, wo wir herkommen, was wir hier tun und wo es dann hingeht, nicht besitzen. Wir nehmen die Welt mit den momentan zur Verfügung stehenden Sinnen wahr und haben uns Instrumente gebastelt, mit denen wir dieses und jenes messen können. Das basiert aber auf der Mathematik, bei der es eben auch nicht zweifelsfrei geklärt ist, ob sie einen universellen Charakter hat oder auch nur von uns erfunden wurde. Die Wissenschaft hat die Religion ja quasi als heilbringende „Institution“ abgelöst. Sie versucht, uns die Welt und das Leben zu erklären. Aber man kann immer nur finden, wonach man sucht. Wenn man nach dem, was wirklich ist, nicht sucht, tappt man im Dunkeln. Außerdem haben findige Menschen erkannt, wie man Wissenschaft nutzen kann, wie man Menschen mit angeblichen Erkenntnissen manipulieren kann, wie man ihnen letzten Endes mit Wissenschaft den Verstand raubt und ihnen die Kohlen aus der Tasche zieht. Als kleines, dummes Beispiel seien die vielen netten Menschen in der Werbung genannt, die lächelnd mit einem Kittel eine Zahnpasta anpreisen, irgendein Medikament oder ein weiteres nutzloses Lifestyle-Präparat.

Großes Theater im kleinen Zelt...

Großes Theater im kleinen Zelt…

Wie komme ich jetzt auf Samuel Eckert? Er ist, im Gegensatz zu mir, offensichtlich sehr religiös, was ihm zum Beispiel auch von sogenannten Faktencheckern vorgeworfen wird, die uns zusammen mit dem Corona-Theater heimsuchen. Selbst ich habe mich von diesen Diffamierungen beeinflussen lassen und war immer misstrauisch, das er doch irgendwie einem fundamentalistischen Zweig des Christentums angehört. Mittlerweile, nachdem ich etliche seiner Videos gesehen habe, sage ich mir, dass es mir egal ist, ob er es ist, solange die von ihm überzeugend dargestellten Zusammenhänge meiner Meinung nach stimmig sind. Ich glaube zu wissen, dass er zu den anscheinend immer weniger werdenden gehört, die für demokratische Werte in unserer Gesellschaft eintreten. Zu den „Faktencheckern“! Deren Namensgebung zeigt ja schon ein wenig die Gesinnung. Correctiv … da steckt das Kollektiv drin, die Gemeinschaft aus gleich „Denkenden“. Der Volksverpetzer … da haben wir die Petze und den Hetzer vorgegeben. Wer diesen Figuren Glauben schenken will, bitte schön. Für mich sind dass Schafe im Wolfspelz, bezahlte Agitatoren, die naiv und infantil Fakten mit Nichtfakten zu widerlegen versuchen. Samuel Eckert hingegen, wenngleich nicht frei von Fehlern, zeigt in seinen Videos viele Aspekte der Corona-Inszenierung, mit denen sich dann die Gar-Nichts-Checker nicht befassen, weil es da eben nichts lächerlich zu machen gibt und man niemanden in den Schmutz zerren kann. Zu empfehlen sind nicht nur die unten verlinkten Videos zum DIVI-Register und der damit verbundenen Intensivbetten-Lüge oder die mehrteilige Videoreihe zu den „Gallup Island Files“. Diese Untersuchung, die sich mit der Spanischen Grippe beschäftigte (einer echten Pandemie) und erstaunliche (Nicht-)Erkenntnisse zutage förderte, wird von allen Massenmedien komplett ignoriert. Für Samuel Eckert gilt ebenso wie immer und überall: Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst…

Samuel Eckert (Website)

SE Research & Statistik (YouTube-Kanal)

Videos zu den Zahlen des DIVI

Videos zu den „Gallup Island Files“

Verwandte Beiträge