Mag sein, das ICH es bin, der eine Vollklatsche hat. Glaube ich aber eher nicht. Einer der ersten, die ich zu Gesicht bekam, als ich nachsah, ob in der Corona-Endzeit noch halbwegs vernünftige Menschen übrig geblieben sind, war Wolfgang Wodarg. Ich zitiere erst einmal die Vita von Dr. Wodarg von seiner eigenen Website, da es bei Wikipedia (nicht nur) in Zusammenhang mit Kritikern der Corona-Maßnahmen zu als kriminell zu bezeichnenden Vorgängen gekommen ist.

Dr. Dr. med. Wolfgang Wodarg ist Internist, Pneumologe, Sozialmediziner, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin und war langjähriger Leiter eines Gesundheitsamtes. Von 1994 bis 2009 war er Bundestagsabgeordneter für die SPD im Bundestag  und dort Initiator und Sprecher der Enquetekommission Ethik und Recht der modernen Medizin. Er war auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und Vorsitzender des dortigen Unterausschusses für Gesundheit. Seit 2011 arbeitet er als Hochschullehrer,  Gesundheitswissenschaftler und Autor. Er bekämpft Korruption und setzt sich ehrenamtlich weiterhin für ein gutes und gerechtes Gesundheitswesen und eine unabhängige und transparente Wissenschaft ein.

Dieser Mensch, von dem ich jetzt zahlreiche Beiträge gelesen, gesehen und gehört habe, wird allerorts durch regimetreue, gekaufte und dumm bräsige … tut mir leid, anders kann ich es nicht mehr sagen … Medienportale, Menschen, Blogger aller Art verunglimpft. Manchmal bleibt die Kritik subtil und zwischen den Zeilen manipulierend, manchmal ist er, zum Beispiel bei den komplett hirnverbrannten, sogenannten, selbsternannten „Faktenchecker-Portalen“, ein Verschwörungstheoretiker. In den sogenannten „sozialen Medien“, in denen sich einfach zu viele anonyme (geistige) Sechsjährige tummeln, ist er halt ein alter, weißer Mann. Ich muss mir diesen Menschen nur ansehen, ihn sprechen hören, dem zuhören, was er zu sagen hat, um zu erkennen, dass ich ihm auf jeden Fall unendlich mehr traue als anderen. Warum sollte ich den Worten eines in uriger Art und Weise immer reicher werdenden Bankers Jens Spahn, einer unser Land in die soziale und ökonomische Insolvenz führenden Physikerin Dr. Angela Merkel, einem seine eigenen Worte nicht verstehenden Tierarzt Dr. Wieler oder einem ständig dummes Zeug faselnden Gesundheitsökonomen Dr. Karl Lauterbach mehr trauen? Kommen die für euch vertrauenswürdig rüber? Verlasst euch doch mal auf euer natürliches Gespür, wenn es um Menschen geht, nicht um Reichtum, Bildungsgrad, aufgesetzte Professionalität oder durch spezielle Schulungen erlernte, vorgetäuschte Menschlichkeit. Lasst die dämliche Propaganda endlich hinter euch.

Wer glaubt, politisch links zu sein, aber Neutrale oder Linke als Rechte verunglimpft, muss ja eigentlich links von links stehen. Geht man weit genug nach links, kommt man rechts heraus. Biegt man immer nur links ab, fährt man im Kreis. Mischt man Rot und Grün, hat man Braun. Ich sehe die wahren Nazis überall um mich herum. Was würden manche heute hinnehmen, wenn es um die „Corona-Leugner“ geht? Die Antifa-Vollpfosten haben ja gerade in Berlin skandiert: „Wir werden euch alle impfen“. In den sozialen Medien wird davon gesprochen, die sogenannten Leugner „mundtot“ zu machen, sie gar zu töten. Seht selbst nach. Das sind Nazis. Nazis diffamieren vernunftbegabte, vernünftige und anständige Menschen und Demokraten, die von ihrem Recht auf Demonstration und Widerstand friedlichen Gebrauch machen, als Nazis. Einfach nur dumm? Perfide? Keine Ahnung. Keiner geht dagegen an. Kein Politiker, kein Medium, kein Künstler, kein Prominenter, niemand setzt sich für demokratische Werte ein. Alle ziehen den Schwanz ein, schützen den Rest ihrer verkümmerten Eier, kämpfen lieber gegen einen nicht mehr aufzuhaltenden Klimawandel, gegen Raucher und gegen „die Rechten“, ihrer Meinung nach alle, die nicht ihrer gediegenen, weltfremden, abgehobenen, verschrobenen, dekadenten Meinung sind. Deutschland ist wirklich ein geistiges Armenhaus geworden…

Website von Dr. Wolfgang Wodarg

Aktuelles Interview mit Boris Reitschuster (YouTube-Kanal von Reitschuster)

P.S.: Das mit dem Loslassen gilt grundsätzlich noch immer, aber manchmal durchbreche ich meine eigenen, eigentlich nicht wirklich strengen Selbstauflagen. Es ist halt leider immer noch, wie es ist und es zeichnet sich leider immer noch nicht ab, das es nicht kommen wird, wie es kommen muss. Als wir auf dem Weg zum Huy in Wolfenbüttel die Beschilderung für das „Jägermeister Impfzentrum“ sahen, die mittlerweile noch witzig weiterentwickelt wurde, juckte es mal wieder in den Fingern..

Verwandte Beiträge